Über mich …

Mitch und Garbiel 3

Unglaubliche 16 Jahre sind vergangen – und ich bin immer noch hier – in Griechenland. Ich bin gebürtige Deutsche und ehemalige Kosmopolitin – und ich hätte nie gedacht, dass es mich einmal nach Griechenland verschlägt. Neuseeland, Australien, Asien – nichts war zu weit für mich. In Griechenland – oder wie die Griechen sagen Mama Hellada – habe ich mein zweites Leben begonnen und ich liebe dieses Land mit all seinen Ecken und Kanten.

Mein erstes Leben war geprägt von Karriere und Leistung. Aber das Leben hat mir (zum Glück) einen dicken Strich durch die Karriere gemacht. 1998 holte mich nach jahrelangem Missbrauch meiner Energie der Burn-out, der mich vollkommen aus meiner Komfortzone katapultierte.
In der schlimmsten Phase verfrachtete mich eine damalige Bekannte für eine Woche (mehr Zeit wollte ich mir nicht geben) nach Griechenland. Diese ursprünglich kurze Auszeit endete mit dem Kauf des kleinen Bauernhauses, in dem ich wohnte – und 2 Jahre später mit dem endgültigen Umzug ins Land der Götter.

Ich liebe die Landschaft, die Menschen, die Tiere hier – die Kultur und Lebensart der Griechen, die immer lösungsorientiert ist: „Asto, na ta frume lissi.“ – „Warte, wir finden eine Lösung.“

Doch selbst nach dieser relativ langen Zeit auf dem geduldigen griechischen Boden, drängt sich die alte deutsche „Businesstante“ in mir von Zeit zu Zeit machtvoll in den Vordergrund – und dann gehen sie mir auch schon mal gehörig auf die Nerven, diese gelassenen Griechen. 😉 Aber wo Licht ist, ist auch Schatten. Und für mich überwiegt eindeutig – schon aufgrund der Klimazone – das Licht…
Im Jahr 2004 habe ich dann mein Zuhause gefunden- mein Paradies direkt am Meer.
Hier leben wir – mein Partner, den ich übrigens auch hier in Griechenland getroffen habe, mein Wolf Gabriel, drei Hunde, ein sehr seriöser Kater, viele Schildkröten und ich.
Unser Grundstück ist eine Oase für Mensch und Tier. Hier darf die Seele baumeln – auch die der Tiere. Unsere Gäste wissen das. Viele kommen immer wieder hierher, um unsere Tiere zu erleben.

Es kann schon passieren, dass sich eine Schildkröte zu unseren Gästen zum Frühstück auf die Terrasse gesellt. Oder, dass sich einer unserer Hunde mit am Pool sonnt. Wer so etwas mag, weiß es zu schätzen, wer es nicht mag, kommt nicht.

Warum schreibe ich diesen Blog?

Über Griechenland wird viel geschrieben. Leider ist das meiste vollkommen an der Realität vorbei. Da wird über Gelder, Politik und Europa geschrieben. Doch das Leben hier ist ganz anders. Griechenland ist ganz anders. Griechenland- das ist meine Freundin, die Krankenschwester, die seit über einem Jahr nur mehr 40 Prozent ihres Gehaltes bekommt und keinen freien Tag mehr hatte, weil sie aufgrund des Personalmangels ständig in Bereitschaft ist. Griechenland ist aber auch das Miteinander, das sich hier angesichts der ernsten Lage überall zeigt. Griechenland ist der traumhafte Sonnenuntergang, der alles in vibrierendes Gold taucht und Griechenland ist das Lächeln, das der Wirt den Kindern seiner Gäste schenkt.

Das heißt nicht, dass hier alles eitel Sonnenschein ist. Ganz und gar nicht. Hier passiert genauso viel Trauriges wie überall. Die Tiere zum Beispiel werden hier – wie in vielen Ländern – zum Teil sehr schlecht behandelt. Gerade in der Krise werden viele ausgesetzt.

Über all diese Dinge wird in den Medien nicht berichtet. Das führt zu Trennung und Missverständnissen, die nicht sein müssen. Deshalb lade ich Sie mit diesem Blog ein, Griechenland kennen zu lernen – wie es lebt und liebt.

Ihre Michaèle Frey

Ein Kommentar

  1. Das hast Du wunderschön geschrieben!
    An einem Regentag in Berlin reisst das den Himmel auf.
    Wie wär es mit einem Anruf – XXX- oder
    gib mir Deine Nummer. Es gibt zuviel zu erzählen – ich weis nicht
    wo ich anfangen soll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.